Pilates für Jugendliche und Erwachsene

Kurse

Pilates für Jugendliche und Erwachsene

Was ist „Pilates“?
Der Begründer der „Pilates-Methode“, Joseph Pilates ( geboren in Deutschland, 1926 ausgewandert in die USA),  vereinte in seiner Lehre u.a. den Geist, die Konzentration und die Atemtechnik des Yoga mit der axialen Ausrichtung, Anmut und  Präzision des Balletts und der Zentrierung, dem Bewegungsfluss und den damaligen neuen tanzwissenschaftlichen Erkenntnissen eines Rudolf von Laban zu einer revolutionären, ganzheitlichen, sanften und dennoch effektiven Trainingsmethode. Das Zusammenspiel von physischem und mentalen Training basiert auf den sechs Prinzipien:
Atmung – Konzentration – Kontrolle – Zentrierung – Präzision – Bewegungsfluß       

„Pilates“ richtet seinen Fokus auf die Stabilisierung der Körpermitte (bewirkt durch die Kräftigung ihrer Tiefenmuskulatur) und ermöglicht damit einen entspannteren harmonischen Bewegungsablauf des gesamten Körpers.  Die Übungen sensibilisieren, mobilisieren und koordinieren Körper und Geist. Sie verbessern dabei den Stoffwechsel, die Elastizität der Muskeln und die Beweglichkeit der Gelenke und helfen dabei, lange, definierte Muskeln zu entwickeln. Sie  lösen Verspannungen bei muskulärem Ungleichgewicht und falschen Bewegungsmustern, bauen Stress schneller ab, steigern die Ausdauer und bringen neue Energien.  Kurz: Sie nehmen sicht- und fühlbaren Einfluß auf die gesamte innere und äußere Haltung.